normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

2016 - Deutschlandcup - Kreismeisterschaften Elbe Elster

 

KM 2016

 

Der 1. Deutschlandpokal sowie die Kreismeisterschaften im Feuerwehrsport des Landkreises Elbe-Elster fanden am 28.05.2016 im Feuerwehrsportzentrum des KFV EE in Doberlug Kirchhain statt. Die Wettkämpfe wurden pünktlich um 9:00 Uhr durch unseren Landrat Christian Heinrich-Jaschinski eröffnet.


Bei strahlendem Sonnenschein konnten dann die ersten Starts erfolgen. Insgesamt waren ca. 350 Wettkämpfer angereist die teilweise auch parallel bei Kreismeisterschaften und Deutschlandcup gewertet wurden. Aufgrund der hervorragenden Bedingungen, die im Feuerwehrsportzentrum gegeben sind, konnten von den Wettkämpfern wieder Spitzenleistungen erreicht werden. Das ist besonders für diejenigen wichtig, die sich noch für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Rostock qualifizieren wollen. Die komplette Ergebnisliste des Deutschlands-Cups gibt es im Anhang zu diesem Artikel. Bei den Kreismeisterschaften waren Wettkämpfer aus unserer Wehr in den Teams Sonnewalde 1 bis 3 sowie im Auswahlteam Elbe-Elster am Start. Besonders hervozuheben sind die Leistungen der Frauen des Teams Sonnewalde 3. Diese konnten alle Wettkämpfe für sich entscheiden. Unsere Männer im Team Elbe-Elster konnten den Kreismeistertitel im Löschangriff-Nass leider nicht verteidigen. Dafür hält aber noch unser Kreisrekord aus dem Jahr 2012 mit einer Zeit von 24.36 Sek.

 

An dieser Stelle noch herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen dieses Wettkampfes beigetragen haben. Unser besonderer Dank gilt den Teams für Aufbau, Versorgung und Organisation, die mit voller Kraft bis spät in den Abend ihr Bestes gaben.

 

2014 - Projekt "Steigerturm" für das Feuerwehrsportzentrum

 

Steigerturm Ein weiterer Schritt für das Feuerwehrsportzentrum Elbe-Elster und die Ausbildung unserer Kameradinnen und Kameraden auf dem Sportplatz des TLV 2011 e.V. in Doberlug-Kirchhain ist geschafft. Unsere Vision von einem Steigerturm auf dem Sportplatz, entwickelt nach der Deutschen Meisterschaft in Böblingen 2008, auf dem wir kontinuierlich trainieren können, ist Wirklichkeit geworden. Ab sofort können wir damit an den Aufbau eines leistungsstarken Feuerwehrsportteams Männer gehen, um 2015 bei der in Rhinow stattfindenden Landesmeisterschaft erfolgreich zu bestehen.

Weiterhin besteht jetzt für alle Feuerwehren, die Mitglied im Kreisfeuerwehrverband Elbe-Elster sind, die Möglichkeit am Turm Ausbildungsmaßnahmen mit tragbaren Leitern, Absturzsystem oder Drehleitern nach Absprache durchzuführen.

 

Zum Baugeschehen:
Bereits zum Jahresanfang begannen wir mit den Planungen zur Umsetzung eines Steigerturmes aus dem Kraftwerk Jänschwalde. Im Kraftwerk sollte nach Neubau eines massiven Steiger- und Übungsturmes an der neuen Feuerwache, der alte Steigerturm weichen und im Schrott landen. Nach eingehenden Gesprächen mit dem Leiter der Feuerwache, Kamerad Prüfer, einem erklärten Befürworter des Feuerwehrsports und seiner Nachhaltigkeit, gelang es, den Steigerturm für uns zu gewinnen.


Nun ging es zügig an die Planung für die Aufstellung auf dem Sportplatz des TLV 2011 e.V. Die erste große Hürde, die es zu überwinden galt war die Finanzierung, die sich nicht so einfach aus dem Ärmel schütteln ließ. Wir holten uns hierfür den Kreisfeuerwehrverband als Schirmherr des Feuerwehrsport- und Ausbildungszentrums Elbe-Elster ins Boot. Mit ihm konnten wir gemeinsam das Konzept zum Bauvorhaben erstellen und dem Landkreis Elbe-Elster sowie den Unterstützern präsentieren. Nach Vorstellung des Konzeptes und weiteren Gesprächen mit dem Landkreis und der Sparkasse, als stetiger Unterstützer der Region, hieß es warten bis die finanziellen Mittel zu Verfügung standen. Die Wartezeit ließen wir aber nicht ungenutzt und bereiteten in der Zwischenzeit den Transport und erste Maßnahmen für die Entrostung, die Neubeschichtung sowie die Bauantragsunterlagen vor. Nach der Finanzierungszusage, die wir Anfang Juni erhielten, ging es sofort mit den Baumaßnahmen los. Wir hatten bis zur geplanten ersten Nutzung am 28. Juni nur noch dreieinhalb Wochen Zeit. Hier sollte nämlich im Rahmen des stattfindenden Kreispokallaufes im Hakenleitersteigen sowie des 2. Deutschlandcups und der Stadtmeisterschaften der Stadt Sonnewalde der neue Steigerturm eingeweiht werden.


Es fanden sich einige Mitstreiter aus den Feuerwehren Breitenau und Pießig zusammen, die in den dreieinhalb verbleibenden Wochen fast täglich am Turm arbeiteten. Hier musste geschweißt, entrostet, grundiert, lackiert sowie die Beplankung am noch liegenden Turm angebracht werden. Weiter ging es mit der Schachtung der riesigen Fundamente unter Zuhilfenahme von Technik unterstützender Unternehmen aus der Region. Im Anschluss konnten die Eiseneinbauten und Turmstützen in Position gebracht werden um am Montag, den 23. Juni noch den Spezialbeton einfüllen zu können. In den restlichen 4 Tagen waren noch die Fallschutzgrube zu füllen sowie Abschluss-, Prüf- und Aufräumarbeiten durchzuführen. Am Freitag, dem 27.Juni um 9:00 Uhr hing dann das erste Turmteil am Kran und konnte auf die präzise vorbereitete Stützenkonstruktion aufgesetzt werden. Gegen 11:00 Uhr stand der gesamte Turm und die letzten Arbeiten wurden bis in den späten Abend hinein vollendet. Somit stand einer Einweihung am nächsten Tage nichts mehr im Weg. Samstagfrüh, 9:00 Uhr, wurde der Steigerturm durch unseren Landrat Herrn Heinrich-Jaschinski sowie den Landtagsabgeordneten Herrn  Genilke seiner Bestimmung übergeben. Im Anschluss starteten die Wettbewerbe am Turm, die gleichzeitig die Nominierungswettkämpfe für die Teilnahme, der in diesem Jahr, in Almaty (Kasachstan) stattfindenden Weltmeisterschaft im Feuerwehrsport darstellten.


Ein großer Dank für die Verwirklichung unserer Vision geht an den Landkreis Elbe-Elster, die Sparkasse Elbe-Elster sowie die unterstützenden Unternehmen: Bauunternehmen Eichstädt Doberlug-Kirchhain, Jürgen Torner - Baumaschinen - Hennersdorf, Ingenieurbüro Russig Lichterfeld, Treppenbau Hendrik Schulze Doberlug-Kirchhain, Pro Beton Rückersdorf, Tischlerei Jüngling Pießig, Felbermayr Kranservice Schipkau, Kretschmer Transporte Schwarzheide, Pahn Ingenieure Cottbus, Ingenieur- und Prüfbüro Ratajczak Cottbus. Ein ganz besonderer Dank geht an die Mitstreiter, die täglich ihre Freizeit auf der Baustelle verbracht haben. Namentlich: Torsten Klumpf, Lisette Kuschke, Tino Lehmann, Benjamin Jüngling, Marten Frontzek und Thomas Trodler.


Danke für ihren/euren Einsatz zur Sicherung der Nachwuchsgewinnung und somit für die Zukunft unserer Feuerwehren im Landkreis Elbe-Elster.

 

 

2014 - Landesmeisterschaft Jugendfeuerwehr Bundeswettbewerb

 

LM Artikel
Die Landesmeisterschaften der Jugendfeuerwehren des Landes Brandenburg im Bundeswettbewerb fanden in diesem Jahr auf dem Sportplatz des Feuerwehrsportzentrums des Landkreises Elbe-Elster in Doberlug-Kirchhain statt. Am Start waren 11 Mannschaften. Ziel war die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Ausgetragen wurde der Wettkampf in zwei Disziplienen, dem A-Teil (Löschangriff) und dem B-Teil (400 m Hindernislauf). Im Gegensatz zu den Wettkämpfen nach CTIF fließen hier neben der Zeit auch durch Kampfrichter vergebene Punkte für die korrekte Durchführung in die Wertung ein. Über den Siegerpokal konnte sich das Team aus Trebendorf freuen. Aus unserer Wehr war leider keine Mannschaft am Start. Wir zeichneten lediglich für die Organisation des Wettkampfs verwantwortlich. Unterstützung erfuhren wir dabei durch den Kreisfeuerwehrverband und die Sparkasse Elbe-Elster. Als Gäste durften wir den Landrat des Landkreises Elbe-Elster Herrn Heinrich-Jaschinski, den Bürgermeister der Stadt Doberlug-Kirchhain Herrn Broszinski, den Landesjugendwart Herrn van Bergen sowie den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Herrn Steinbeiß begrüßen. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Sportler, Helfer und Unterstützer, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten.